Diese Seite weiterempfehlen
Diese Seite drucken

die initiative.

entstehung.
Anfang 2010 nahm ich an der Konferenz "Wachstum im Wandel" teil, wo sich über 500 TeilnehmerInnen in Wien den Kopf zerbrachen, wie Lösungen für unsere Herausforderungen aussehen könnten.

Ich blickte in den großen Saal und stellte fest, dass nicht ein Jugendlicher eingeladen war.
"Wie wollen wir unsere Herausforderungen lösen, wenn wir die Jugendlichen außen vor lassen?", fragte ich mich damals.

Recherchen ergaben, dass es vollkommen "normal" war, SchülerInnen bzw. Jugendliche zu Konferenzen, Kongresse, etc. gar nicht einzuladen.

Also, gründete ich zusammen mit meiner Frau die Initiative schülerInnen.gestalten.wandel., um die Jugendliche, als gleichwertige PartnerInnen mit einzubinden, um ihnen eine Stimme zu geben und allen SkeptikerInnen zu beweisen, dass es sich dabei um Talente mit großartigen Ideen handelt!


initiative.

Bei "schülerInnen.gestalten.wandel.", bei der die Wiederbelebung von Werten im Mittelpunkt steht und die vom österreichischen Bundesministerium für Bildung per Erlass (BMB-37.888/0065-I/6/2017) befürwortet wird, können SchülerInnen, unabhängig des Schultyps, ab dem 12. Lebensjahr (6. Schulstufe) teilnehmen und mitgestalten.

Innerhalb eines Schuljahres besuchen die SchülerInnen verschiedene Veranstaltungen, die von den TeilnehmerInnen unentgeltlich angeboten werden, kommunizieren im Diskussionsforum, verwenden, speziell für diese Initiative, ausgesuchte Literatur und Filme im Unterricht und recherchieren in ihrer Freizeit.

In diesem Schuljahr, 2017/18.,
wird es zwei Formate geben: einerseits, kann eine Klasse ein Unternehmen bzw. eine TeilnehmerIn treffen und andererseits werden in diesem Schuljahr größere Diskussionsrunden organisiert, wo 5-6 TeilnehmerInnen mit 150-200 SchülerInnen über verschiedene Themen sprechen.

themen.

Beispiele: "alternative Energien", "alternative Lebensweisen" (Arbeitswelten, Mobilität, Architektur, Baumaterialien, Infrastruktur, Freizeitaktivitäten, Unterhaltungsmöglichkeiten, Kommunikationstechnologien,etc.), "Armut und soziale Gerechtigkeit", "Integration/Flüchtlinge", "Karitatives", "Konsum und Ressourcen-verbrauch", "Menschenrechte", "Nachhaltiges Management", "Natur- und Tierschutz", "Neue Wirtschaftssysteme", "Wiederbelebung von Werten", "Industrie 4.0/Digitalisierung", "Unternehmertum", der Arbeitsplatz der Zukunft", etc.



vorteile für die SchülerInnen.

Die Jugendlichen erweitern ihre Sichtweisen und ihren Horizont
, das Bewusstsein der SchülerInnen wird auf Herausforderungen von heute geschärft, die SchülerInnen ergreifen Initiative und übernehmen Verantwortung, die SchülerInnen werden als gleichwertige PartnerInnen in den Prozess der Lösungsfindung eingebunden, die SchülerInnen schaffen wertvolle Beiträge, lernen zu hinterfragen und zu vergleichen, die SchülerInnen (und auch die UnternehmerInnen) nutzen neu gewonnene Erkenntnisse für ihre Entscheidungen, sie entwickeln neue Produkte, Projekte und Initiativen, die gemeinsam mit Unternehmen auch umgesetzt werden können, die SchülerInnen bekommen Einblicke in unterschiedlichste Unternehmen, Organisationen, Vereinen und Institutionen und die SchülerInnen knüpfen wichtige Kontakte und bilden Netzwerke.


vorteile für UnternehmerInnen.

Die UnternehmerInnen haben die Möglichkeit, neue Impulse und Ideen zu erhalten.
Bei "schülerInnen.gestalten.wandel." bereiten sich die SchülerInnen vor, so dass vor Ort ein Dialog zustande kommen kann, aus dem beide Seiten neue Erkenntnisse gewinnen können. Durch die Vernetzung können neue Projekte und Initiativen entstehen. 


ablauf.
Die LehrerInnen melden die Klasse(n) bzw. die Gruppe von SchülerInnen einer Schule an (Anmeldung). Die LehrerIn erhält vom Initiator alle wichtigen Informationen bzw. es wird ein Termin für einen Einführungsvortrag vereinbart.
Die Anmeldung für das Schuljahr 2017/18. ist ab sofort möglich.


aufwandersatz.
Der Aufwandersatz für die Teilnahme an der Nachhaltigkeitsinitiative "schülerInnen.gestalten.wandel." beträgt für eine SchülerIn € 10.- (inkl. USt) für ein Schuljahr. Die angebotenen Veranstaltungen sind unentgeltlich.

anmeldung.  

presse.

© Copyright:
Schüler Gestalten Wandel
www.schuelergestaltenwandel.at

Adresse dieser Seite: http://schuelergestaltenwandel.at/de/content.php?pk=18

Zweite Meinung
impressum.  •  © Schülerinnen.Gestalten.Wandel   •  Web: lemontree.at